Bürgerinitiative gegen eine Fichtelgebirgsautobahn

Keine B 303 neu durch das Fichtelgebirge!

Home
News
Die BI
Presse

Während sich die Menschen im Fichtelgebirge immer stärker mit der drohenden Autobahn auseinandersetzen, kommt auf leisen Pfoten die Wildkatze ins Fichtelgebirge zurück. Ein Autobahnneubau quer durch unsere Heimat wäre für sie und für viele andere seltene und geschützte Tier- und Pflanzenarten das AUS.

Natürlich müssen auch Menschen geschützt werden, vor Lärm, Gestank und Dreck, vor betonierter Einheitslandschaft und vor dem Prädikat "Transitregion".

Das Ziel "Keine Autobahn durch unser Fichtelgebirge" ist bestechend schlicht und nach sieben Jahren Kampf immer noch top-aktuell. Wir wollen weder eine neue Autobahn, noch eine Autobahn auf der vorhandenen B303. Wer heute diese Straße noch weiter ausbauen will, öffnet dem Verkehr Tür und Tor. Der Ruf nach einem Verbot für Gütertransitverkehre durch das Fichtelgebirge wird unglaubwürdig, wenn er einhergeht mit dem Vorschlag zum Ausbau der B 303 zwischen Marktredwitz und Bad Berneck. Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten - und viel hämisches Gelächter, wenn er erst Straßen baut und dann den Verkehr ausschließen will.

Und ziemlich blauäugig sind wohl jene, die insgeheim glauben, dass die B 303 zum Wanderweg wird, wenn eine Autobahn gebaut wird. Wir hätten dann zwei richtig dicke Straßen im Fichtelgebirge. Und keinerlei Chance mehr, die LKW`s rauszuhalten.

Dann "Ade, Wildkatze",
"Ade, Beschaulichkeit, Ruhe und Urlaubsstimmung",
"Ade, Fichtelgebirge".

Terminkalender

Kontakt
Unsere Partner
Seitenzugriffe
19.11.2017, 02:18 Uhr

Nutzungsbedingungen ~ Impressum